Nachrichten

1.11.2017

Wunderblutkirche Bad Wilsnack: Bauabschnitt 1 fertiggestellt

Der erste große Bauabschnitt an der Wunderblutkirche in Bad Wilsnack ist geschafft.
Die Gerüste an der Westfassade sind gefallen; im Innenraum wurden die neun Särge der Patronatsfamilie von Saldern auf der Gesellenempore gesichert, liebevoll gereinigt und konserviert. Alle sind verschieden gearbeitet, in Holz und Metall, und führen gleichsam als Lehrbeispiele durch die Kunstgeschichte. Endgültig aufgestellt werden sie, sobald der Kirchenraum instandgesetzt sein wird.

29.10.2017

Einweihung der St. Nicolai-Kirche Niedergebra

Kurz vor dem Reformationsfest wurde die Kirche, nach 2 Jahren Umbau, wieder geweiht. In den 70er Jahren waren dort Gemeinderäume eingebaut worden, nach deren Rückbau nun ein heller und freundlicher Innenraum mit neuer Ausstattung alle Besucher aus Kirchen- und Ortsgemeinde einlädt. Der Kirchenraum soll eine multifunktionale Nutzung ermöglichen und ein Raum für vielfältigen Veranstaltungen des Ortes und der Region sein.

hier im Projekt weiterlesen

30.9.2017

Dombaumeistertagung 2017 in Erfurt

Vom 26. bis 30. September fand die diesjährige Tagung der Europäischen Vereinigung der Dombaumeister, Münsterbaumeister und Hüttenmeister an und in der Hohen Domkirche St. Marien zu Erfurt statt. Unser Thema war in diesem Jahr Kunst am Bau: die Einrichtungsgegenstände in unseren Kirchen und Domen. Spannende Fachgespräche und Vorträge, viele Kontakte und Diskussionen und die Frage nach dem Immateriellen Welterbe für Bauhütten haben uns beschäftigt. Schön waren die Tage in Erfurt!

23.9.2017

Kunstmuseum Magdeburg: Fassadensanierung Ostflügel

Endlich sind die Gerüste gefallen! Nach einem dreiviertel Jahr Bauzeit erstrahlt die Fassade des in der Mitte des 19. Jahrhunderts errichteten Alumnatsbaus mit neoromanischen Formen neu. Ein Kriegsschaden ist weiterhin ablesbar. Nach Reinigung der Ziegelfassade und Erneuerung der Fenster fügt sich dieses gebaute Beispiel früher Denkmalpflege in Preußen markant in die romanische Klosteranlage ein.

16.9.2017

"Architektur und Reformation vor Ort" in der Lutherstadt Wittenberg

Am 16. September 2017 fand die Abschlussveranstaltung der Architektenkammern Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz in Wittenberg zum Thema Reformation und Architektur statt. In vier interdisziplinären Symposien hatte die Architektenkammer Rheinland-Pfalz den Impulsen der Reformation für Architektur und Stadtentwicklung nachgespürt. Hier in Wittenberg wurden die Anregungen im Kontext der Stadterneuerung im Zuge der Reformationsdekade betrachtet.

In diesem Zusammenhang fand auch eine Diskussionsrunde mit regionalen Protagonisten statt, in der Regine Hartkopf, Dombaumeisterin und freie Architektin, mitdiskutieren durfte. Eine Quintessenz hat sie mitgenommen: Es geht vielfach darum, zuerst die richtige Frage auf drängende Probleme unserer Zeit zu finden.

Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Architektenkammer Sachsen-Anhalt

dst@dst.tux4web.de info@dadadada.de