Nachrichten

23.9.2017

Kunstmuseum Magdeburg: Fassadensanierung Ostflügel

Endlich sind die Gerüste gefallen! Nach einem dreiviertel Jahr Bauzeit erstrahlt die Fassade des in der Mitte des 19. Jahrhunderts errichteten Alumnatsbaus mit neoromanischen Formen neu. Ein Kriegsschaden ist weiterhin ablesbar. Nach Reinigung der Ziegelfassade und Erneuerung der Fenster fügt sich dieses gebaute Beispiel früher Denkmalpflege in Preußen markant in die romanische Klosteranlage ein.

16.9.2017

"Architektur und Reformation vor Ort" in der Lutherstadt Wittenberg

Am 16. September 2017 fand die Abschlussveranstaltung der Architektenkammern Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz in Wittenberg zum Thema Reformation und Architektur statt. In vier interdisziplinären Symposien hatte die Architektenkammer Rheinland-Pfalz den Impulsen der Reformation für Architektur und Stadtentwicklung nachgespürt. Hier in Wittenberg wurden die Anregungen im Kontext der Stadterneuerung im Zuge der Reformationsdekade betrachtet.

In diesem Zusammenhang fand auch eine Diskussionsrunde mit regionalen Protagonisten statt, in der Regine Hartkopf, Dombaumeisterin und freie Architektin, mitdiskutieren durfte. Eine Quintessenz hat sie mitgenommen: Es geht vielfach darum, zuerst die richtige Frage auf drängende Probleme unserer Zeit zu finden.

Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Architektenkammer Sachsen-Anhalt

17.8.2017

HARTKOPF denk mal architektur zu Besuch in der Glaswerkstatt York

Im Rahmen des Restaurierungsprojekts der Verglasung des Westchors vom Naumburger Dom fand im August eine Reise nach York Minster statt, um Fachfragen der Glasrestaurierung in der dortigen, hoch qualifizierten Werkstatt zu diskutieren. Dabei wurden wir von Sarah Brown, Werkstattleiterin, durch die Jahrhunderte der Glasrestaurierung geführt. Frau Dr. Ulrike Wendland, Herr Dr. Holger Kunde und Herr Dr. Ivo Rauch begleiteten uns.

Besonders interessant waren die Restaurierungsergebnisse am Ostfenster, die öffentliche Vermittlung dieser Arbeit und die Wirkung der Schutzverglasung mit mundgeblasenem UV-Glas. Für unser Restaurierungsprojekt im Naumburger Dom konnten wir viele Anregungen mitnehmen.

3.7.2017

Neues Objekt im Skulpturenpark des Kunstmuseums Magdeburg

Die neue Skulptur des schottischen Künstlers Nathan Coley erweitert den Skulpturenpark des Kunstmuseums Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg. Die Umsetzung der Idee durften wir als Büro gemeinsam mit dem Kunstmuseum verantworten und leiten. Die „schwebende“ Betonplatte befindet sich an der Südseite der Klosterkirche. Sie umrahmt in sich zwei Bäume und liegt zwischen Mauerfragmenten von aus dem Zweiten Weltkrieg zerbombten Häusern. In Kürze wird die Skulptur der Öffentlichkeit übergeben und kann durch ihre Begehbarkeit hautnah erlebt werden.

hier im Projekt weiterlesen

22.6.2017

Sonderausstellung in Zeitz - Julius Pflug

Vom 05.06.2017 bis 01.11.2017 läuft in Zeitz eine unter der Regie der Vereinigten Domstifter entstandene Sonderausstellung zu dem Thema „Dialog der Konfessionen. Bischof Julius Pflug und die Reformation“. Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Lutherjahres statt und soll eine weitere wichtige, wenn auch fast unbekannte Persönlichkeit der Reformation der katholischen Seite vorstellen. Als einer der wichtigsten katholischen Vordenker der Ökumene des 16. Jahrhundert und Korrespondent vieler noch heute berühmten Persönlichkeiten seiner Epoche, zählt Julius Pflug zu den hochgebildetsten Humanisten seiner Zeit, war herzoglicher Ratgeber und Diplomat, und wurde vom Kaiserhof und der päpstlichen Kurie für die Verhandlung mit der evangelischen Seite betraut, sodass er an maßgeblichen religionspolitischen Entscheidungen beteiligt gewesen war.

Wer sich also eine spannende Ausstellung ansehen, und neben Martin Luther auch andere Mitwirkende der Reformation kennen lernen möchte, ist hier genau richtig. Für Kinder ist ebenfalls gesorgt: Mit spannenden Projekten wie Flugblätter drucken und Leder punzieren, können handwerklich Interessierte die Zeit der Reformation auf eine andere Weise näher kennenlernen.

Weitere Informationen zur Ausstellung

dst@dst.tux4web.de info@dadadada.de