Nachrichten

3.7.2017

Neues Objekt im Skulpturenpark des Kunstmuseums Magdeburg

Die neue Skulptur des schottischen Künstlers Nathan Coley erweitert den Skulpturenpark des Kunstmuseums Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg. Die Umsetzung der Idee durften wir als Büro gemeinsam mit dem Kunstmuseum verantworten und leiten. Die „schwebende“ Betonplatte befindet sich an der Südseite der Klosterkirche. Sie umrahmt in sich zwei Bäume und liegt zwischen Mauerfragmenten von aus dem Zweiten Weltkrieg zerbombten Häusern. In Kürze wird die Skulptur der Öffentlichkeit übergeben und kann durch ihre Begehbarkeit hautnah erlebt werden.

hier im Projekt weiterlesen

22.6.2017

Sonderausstellung in Zeitz - Julius Pflug

Vom 05.06.2017 bis 01.11.2017 läuft in Zeitz eine unter der Regie der Vereinigten Domstifter entstandene Sonderausstellung zu dem Thema „Dialog der Konfessionen. Bischof Julius Pflug und die Reformation“. Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Lutherjahres statt und soll eine weitere wichtige, wenn auch fast unbekannte Persönlichkeit der Reformation der katholischen Seite vorstellen. Als einer der wichtigsten katholischen Vordenker der Ökumene des 16. Jahrhundert und Korrespondent vieler noch heute berühmten Persönlichkeiten seiner Epoche, zählt Julius Pflug zu den hochgebildetsten Humanisten seiner Zeit, war herzoglicher Ratgeber und Diplomat, und wurde vom Kaiserhof und der päpstlichen Kurie für die Verhandlung mit der evangelischen Seite betraut, sodass er an maßgeblichen religionspolitischen Entscheidungen beteiligt gewesen war.

Wer sich also eine spannende Ausstellung ansehen, und neben Martin Luther auch andere Mitwirkende der Reformation kennen lernen möchte, ist hier genau richtig. Für Kinder ist ebenfalls gesorgt: Mit spannenden Projekten wie Flugblätter drucken und Leder punzieren, können handwerklich Interessierte die Zeit der Reformation auf eine andere Weise näher kennenlernen.

Weitere Informationen zur Ausstellung

10.6.2017

Pfingstgottesdienst zur Nutzungsaufnahme

Endlich ist es so weit — in der Michaeliskirche in Zeitz werden wieder Gottesdienste gefeiert! Pünktlich zur Ausstellungseröffnung „Dialog der Konfessionen“ konnte der Innenraum der Kirche fertiggestellt werden. Und es ist so, wie es sein sollte — das Cranachgemälde des Auferstandenen prägt den Kirchenraum vom Chor aus. Getragen wird es von einer Rückwand, die als Gesamtentwurf mit neuem Fenster und Prinzipalstücken von Günter Grohs entworfen wurde. Ansonsten ist der Raum licht und hell geworden — die schlichte Eleganz von weiß und gold mit dem Schwung der Empore rahmt den Salvator ganz wunderbar.

weiterlesen im Projekt der Kirche hier

25.5.2017

Löbejün, Ideen für einen Gemeinderaum

In diesem Frühjahr durften wir uns als Büro einem Ideenwettbewerb stellen. Auch wenn dieser in eher kleinerem Rahmen statt fand, hatten wir den Anreiz, unser Konzept später auch umsetzen zu wollen, kurz: wir wollten das Ding gewinnen. Aufgabenstellung war, einen Gemeinderaum innerhalb der Stadtkirche St. Petri in Löbejün zu planen, da die Gemeinde ihr Gemeindehaus verkauft hatte und nun einen neuen Raum brauchte. Wir hatten viel Spaß bei der Entwicklung unserer Ideen, zumal Elias ein Modell baute, das uns schon in kleinerem Maßstab Erfolg versprechend aussah. Durch gemeinsame Arbeit und Spaß am Objekt wurde unser Konzept tatsächlich angenommen und wir können uns darauf freuen, unsere Ideen in Zukunft nicht nur auf Papier, sondern auch in das Stadtbild Löbejüns zu setzen.
24.2.2017

RAD-Tagung 2017

Am verlängerten Fastnachtswochenende vom 24. bis 27.02. fand die RAD-Mitgliedertagung 2017 in Schwäbisch Gmünd statt. In diesem Jahr befasste sie sich mit dem Thema „Umformen“.

Neben einem fachübergreifenden Austausch zwischen Künstlern der Fachgruppen Design/Fotografie, Musik, Medien/Literatur, Bildende Kunst, Darstellende Kunst und Architektur/Raumkunst, gab es Referate des Theologen und Religionspädagogen Prof. Dr. Siegfried Zimmer zu hören. Unter anderem äußerte er sich zu erneuernden Impulsen der Reformation sowie zu der Frage, welche Reformation heute notwendig sei.

dst@dst.tux4web.de info@dadadada.de